Safari für Windows – Font Smoothing PC vs. Mac 05 Juni 2009

Wenn ich Webseiten entwickle nutze ich verschiedene Browser um zu testen, ob Anpassungen notwendig sind, da ja meistens jeder (Firefox, Opera, all-mighty IE) irgendwo etwas ein bisschen anders darstellt. Da ich keinen Apple zur Verfügung habe, nutze ich desöfteren www.browsershots.org.Safari Font Smoothing Nun habe ich mal zum Spaß den Safari für Windows bei mir installiert und gleich unter Preferences –> Appearance das Font smoothing aktiviert.

Und auf den ersten Blick gefällt mir die Schriftglättung beim Safari wesentlich besser. Dieser schon etwas ältere Artikel von Joel Spolsky geht auf dieses Thema genauer ein. Letztendlich ist es Philosophie, warum Microsoft pixeliger glättet und Apple glatter.

Apple generally believes that the goal of the algorithm should be to preserve the design of the typeface as much as possible, even at the cost of a little bit of blurriness.

Microsoft generally believes that the shape of each letter should be hammered into pixel boundaries to prevent blur and improve readability, even at the cost of not being true to the typeface.

Letztendlich ist also alles Geschmackssache. Ich werde jedenfalls in Zukunft öfters den Safari benutzen. (Zum Vergleich: Links Safari mit angeschaltetem Font Smoothing, rechts der Internet Explorer mit ClearType.)

 Safari (Font Smoothing) Internet Explorer (ClearType)